Der Bahnhof in der Mitte Deutschlands
Bahnhofsfeste für Groß und klein
3 Kilometer Strecke
Zahlreiche Fahrzeuge zur Besichtigung
Zweimal im Jahr Modellbörsen
previous arrow
next arrow
PlayPause
Slider

Güterwagen – Bauart „G 06“

Güterwagen – Bauart „G 06“

Güterwagen – Bauart „G 06“

Hersteller: verschiedene

Baujahr: unbekannt

Typ. Bauart: G 06

Länge über Puffer: 10,8 m

Eigengewicht: 12,2 t

Ladelänge: 10,720 m

Ladebreite: 2,69 m

Ladehöhe: 2,35 m

Ladefläche: 28,8 qm

Achszahl: 2

Achsstand: 7 m

Dieser Güterwagen der Ursprungsbauart „G 06“ wurde nach 1945 so modernisiert, daß er im Ernstfall für Mannschaftstransporte genutzt werden konnte. Dazu besaß er eine besondere Ausrüstung, welche durch Ladegut nicht beschädigt werden durfte. Deshalb gliederte man ihn nach 1945 in die Gattung 06 ein. Es durften keine Schüttgüter, außer Getreide, keine übelriechenden Güter und keine Leichen damit transportiert werden. Durch die eingebaute Sondereinrichtung war er für Mannschaftstransporte einsetzbar. Es sind Notbremse, Ofenheizung und Lüftung vorhanden. Ursprünglich besaß er ein Bremserhaus, z. Zt. ist noch die Bremserbühne vorhanden. In der ehemaligen Baumwollspinnerei „Ernst Thälmann“ Leinefelde nutzte man ihn noch für die Zwecke der Zivilverteidigung, um ihn für „besondere Fälle“ zur Verfügung zu haben.

Am 08.12.1992 wurde er durch den Heiligenstädter Eisenbahnverein e. V. in den Fahrzeugbestand für das Eisenbahn-Museum übernommen. Er bedarf einer optischen Aufarbeitung und ist z. Zt. abgestellt.

Seit dem 27.05.1994 steht er unter Denkmalschutz.

Dieser Beitrag wird in Zukunft noch einmal überarbeitet und Aktualisiert

Hans-Reinhard Kirsch

Hans-Reinhard ist aktives Mitglied im Heiligenstädter Eisenbahnverein. Zusätzlich Verantwortlich für die Bahnhofsfeste, und schreibt für unsere Internet- sowie Facebookseite.

Kommentare sind geschlossen.