Der Bahnhof in der Mitte Deutschlands
Bahnhofsfeste für Groß und klein
3 Kilometer Strecke
Zahlreiche Fahrzeuge zur Besichtigung
Zweimal im Jahr Modellbörsen
previous arrow
next arrow
PlayPause
Slider

Büfettwagen Bgr

Büfettwagen Bgr

Büfettwagen Bgr

Hersteller: RAW Delitzsch

Umbau: Wagenwerk Gotha

Baujahr: ca. 1967

Wagen-Bauart: 4achsiger Sitzwagen

Wagen-Gattung: Bgre Mod

Wagen-Nr. 50 50 85 – 155 22-2

Typ: Einheitsbauart

Achszahl: 4

Länge über Puffer: 21 m

Auf der Basis des 4achsigen Sitzwagens 2. Klasse aus dem Reichsbahn- Ausbesserungswerk Delitzsch entwickelte man den hier vorgestellten Mitropa-Büfettwagen. Mit diesem Fahrzeug wurde der internationalen Entwicklungstendenz Rechnung getragen, in schnell fahrenden Reisezügen, in denen sich eine Bewirtschaftung aus betrieblichen Gründen nicht lohnte, eine Versorgung der Reisenden mit Speisen und Getränken zu ermöglichen.

Der Umbau erfolgte im Wagenwerk Gotha. Es handelt sich um einen Modernisierungswagen, dessen eine Hälfte mit 4 Sitzabteilen 2. Klasse und dem Abort, die andere Hälfte mit dem Büfett- und Gastraum ausgestattet wurde. Dieser verfügt über 2 Stehtische für etwa 16 Personen. Das Büfett, über Jalousien verschließbar, ist mit diversen Schränken und Kühlschrank bestückt. Diese Wirtschaftsräume wurden nach damaligen modernen Gesichtspunkten der Gastronomie gestaltet.

Es wurden seinerzeit nur 20 Stück davon hergestellt und unser Wagen dürfte somiteines der letzten Exemplare sein. Am 02.10.1992 konnte der Verein diesen Wagen in seinen Fahrzeugbestand übernehmen.

Im Rahmen von ABM-Maßnahmen wurde im Jahre 1998 mit der Aufarbeitung desWagens begonnen. Er sollte bei unseren Veranstaltungen wieder eingesetzt werden können. Die Arbeiten gestalteten sich jedoch schwieriger als erwartet.

Im Laufe der Jahre waren an sämtlichen Fenstern so starke Korrosionsschäden aufgetreten, dass die Rahmen gegen neue ausgetauscht werden mussten. Bevor jedoch die desolaten Fenster erneuert werden konnten, musste der gesamte brennbare Innenausbau infolge bestehender Brandgefahr bei den Schweißarbeiten entfernt werden. Bei den anfallenden Innenarbeiten wurde auch gleichzeitig die gesamte elektrische Anlage erneuert und der Küchentrakt mit Fliesen ausgelegt, so dass er jetzt wieder ein Schmuckstück in unserem Wagenpark darstellt. Im Herbst 2001 konnten die Innenarbeiten abgeschlossen werden.

Zu unserem Bahnhofsfest am 11. und 12. Mai 2002 wurde er der Öffentlichkeit in restauriertem Zustand präsentiert und steht in den kommenden Jahren für unsere Veranstaltungen wieder zur Verfügung.

Dieser Beitrag wird in Zukunft noch einmal überarbeitet und Aktualisiert

Hans-Reinhard Kirsch

Hans-Reinhard ist aktives Mitglied im Heiligenstädter Eisenbahnverein. Zusätzlich Verantwortlich für die Bahnhofsfeste, und schreibt für unsere Internet- sowie Facebookseite.

Kommentare sind geschlossen.