Der Bahnhof in der Mitte Deutschlands
Bahnhofsfeste für Groß und klein
3 Kilometer Strecke
Zahlreiche Fahrzeuge zur Besichtigung
Zweimal im Jahr Modellbörsen
previous arrow
next arrow
PlayPause
Slider

Das Vereinsleben mit COVID-19

Das Vereinsleben mit COVID-19

Das Vereinsleben mit COVID-19

Da im Moment jegliches Vereinsleben zu ruhen hat, bleibt uns wenig was wir machen können. Dennoch muss unsere Strecke regelmäßig auf deren Zustand und Beschädigungen kontrolliert werden damit unsere Betriebserlaubnis nicht verfällt. Zum zweiten kann auch der Müll, der sich an bestimmten Stellen an der Strecke und auf dem Bahnhofsgelände ansammelt, beseitigt werden. Beides geschieht unter der Vorgabe der aktuellen Ausgangsbeschränkungen im öffentlichen Raum, allein oder zu zweit mit entsprechendem Abstand zueinander.

Beim Müllaufsammeln mussten wir feststellen, dass immer mehr zerschlagen Glasflaschen zu finden sind. Das Einsammeln der Glasscherben ist keine schöne Arbeit und birgt auch Gefahren für jenen der auf dem Boden rumkrabbelt und das Kleinzeug aufliest. Zudem beobachten wir, wenn das Wetter schön ist, die Sonne scheint und die Temperaturen steigen, das viele Besucher auf dem Bahnhofsgelände unterwegs sind um dort mit Kindern oder Hund spazieren zu gehen. Die vielen Glasscherben stellen auch eine Gefahr für diese Besucher dar, insbesondere für kleine Kinder und Hunde. Wir haben nichts dagegen wenn in der aktuellen Krise die Menschen Orte suchen an denen sie mal was anderes sehen als ihre vier Wände und dürfen selbstverständlich am Ostbahnhof spazieren gehen.

Doch bitten wir darum die aktuellen Ausgangsbeschränkungen für den öffentlichen Raum zu beachten. Ausgang ist nur mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet, ansonsten ist ein Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5 m einzuhalten.

Zudem bitten wir darum, darauf zu achten das jeder seinen Müll, insbesondere Glasflaschen wieder mitnimmt. Auch sollte das klettern auf und unter den Fahrzeugen, wegen Unfallgefahr und Beschädigungen, unterlassen werden.

Wir hoffen dass unser Herbsteisenbahnfest wieder stattfinden kann und dann sind alle wieder eingeladen urtümliche Eisenbahntechnik zu erleben und sich daran zu erinnern wo man in dieser Zeit hingehen konnte um mal raus zu kommen.

Bitte bleiben Sie alle bis dahin Gesund!

Hans-Reinhard Kirsch

Hans-Reinhard ist aktives Mitglied im Heiligenstädter Eisenbahnverein. Zusätzlich Verantwortlich für die Bahnhofsfeste, und schreibt für unsere Internet- sowie Facebookseite.

Kommentare sind geschlossen.